Verliebt fürs Leben – Süßes aus dem Oberwirt“ erzählt die Geschichte einer ganz besonderen Liebe: Meiner Liebe zu den Desserts von Oberwirts Patissier Markus.

Sahnig, schokoladig, intensiv im Geschmack und dennoch luftig ohne Ende – an meinen ersten Löffel Vollmilch-Schokomousse von Patissier Markus Bertagnolli kann ich mich bis heute genau erinnern. Damals war ich fünf Jahre alt und zum ersten Mal zu Gast im Oberwirt. Als kleines Mädchen auf der Eckbank in der Zirbenstube zu sitzen, war für mich und meinen Bruder das Größte. Von Beginn an aßen wir genau wie unsere Eltern das Halbpensions-Menü (was wir nicht schafften, landete in Papas Bauch), dessen Highlight für uns Kinder natürlich das Dessert war. Unangefochtener Spitzenreiter auf der Beliebtheits-Skala: Die Schokoladen-Mousse. Jeden Abend wurde das Duo von der Mousse – mal dunkle Schokolade, mal weiße, aber am liebsten immer Vollmilch – für uns bestellt. Wir überboten uns in der Langsamkeit des Essens, um ja lange etwas von dieser Köstlichkeit zu haben. Waren die Teller dann endlich leer, zeichneten wir mit unseren Löffeln Muster und Dankesworte an die Küche in die schokoladigen Reste…
Warum es so wichtig ist, dieses Erlebnis en Detail zu erzählen? Weil es mein Leben für immer verändert hat. Meine kindliche Liebe zur Mousse au Chocolat aus Pattis Schüssel sorgte nämlich dafür, dass ich mich von Stund an für keine andere schokoladen Creme mehr erwärmen konnte – bis heute. Selbst die Erzeugnisse französischer Spitzenköche wie Joёl Robuchon konnten der Mousse aus Oberwirt’s Küche nicht annähernd das Wasser reichen. Je älter ich wurde, umso mehr entdeckte ich auch die anderen Kreationen von Markus für mich: Mascarponecreme mit Strudelteigblättern, das legendäre Schoko-Törtchen, Tiramisu und Apfelstrudel im Glas… Markus‘ Desserts zeugen von handwerklichem Können, Ideenreichtum und einer großen Begeisterung für die verwendeten Produkte. Während die Nachspeisen dieser Welt häufig vor allem eines sind – süß – zeigen die Verführungen aus Markus‘ Küche in Sachen Geschmack und Konsistenz eine fast unglaubliche Bandbreite. Sie sind fruchtig, herb, frisch oder zuckrig, fest oder flüssig, kalt oder warm, knackig, knusprig, cremig, luftig… Hier hat jede Kreation ihren ganz eigenen Charakter, der sich aus den Eigenschaften der einzelnen Zutaten und Bestandteile ergibt.

Nehmen Sie sich die Zeit, und genießen Sie Ihr Dessert mit Ruhe und Aufmerksamkeit und Sie werden sehen, was ich damit meine.

Geschrieben aus der Perspektive eines Stammgastes, der seit beinahe 30 Jahren in den Oberwirt kommt und eine besondere Leidenschaft für die Kreationen von Patissier Markus entwickelt hat.

Frau Dr. Gesine Herzberger

Teilen: