Die Hofstelle des „Oberwirt“ liegt  seit 1961 in der Talsohle von Marling. Bauherr ist Franz Waldner III, der das Haus „Neuwies“ quasi als infrastrukturellen Ersatz für den zum Landhaus umgebauten Stall und Stadel am „Oberwirt“ errichtet. Der Hof dient über Jahrzehnte als wichtiges landwirtschaftliches „Basislager“ für den „Oberwirt“, wo sich „Vatti“ Franz Waldner III zeit seines frühen „Rentner“daseins mit Tatkraft und Wissen einbringt.

Heute legt die Familie – auf einer Wirtschaftsfläche von ca. zwölf Hektar – den Schwerpunkt vornehmlich auf Obst und Weinbau, ferner für den Hotelgebrauch Nüsse, Kastanien, Kirschen, Marillen, Zwetschgen, Pfirsiche, Kiwi und Feigen. Allesamt „Rohstoffe“, die saisonal das kulinarische Sortiment im „Oberwirt“ bereichern.

In der Zwischenzeit in die Jahre gekommen, scheint die Substanz des Hofes für eine umfassende Umgestaltung zu altersschwach, weshalb Sepp Waldner im Jahre 2008 das ursprüngliche Gebäude zugunsten eines Neubaus abreißt. So erlebt der Bauernhof eine ungewöhnliche architektonische Renaissance.

Eingebettet in das weite Grün der Apfelwiesen, wird die vormalige Hofanlage „Neuwies“ als „Ansitz Waldner“ umgenutzt – einerseits als Hofstelle für den Obst- und Weinbau (mitsamt Maschinen- und Personalräumen), andererseits mit Zimmern und Ferienwohnung für „Urlaub auf dem Bauernhof“.

Die Ferienwohnung GLORIA DEI ist 90m² gross und verfügt über eine grosszügige Wohnküche, ein Schlafzimmer, Ankleide, Badezimmer mit Dusche und Wanne sowie einen grossen Südbalkon.

Die einfachen Doppelzimmer BACCARA sind 25m² gross mit Badezimmer und Balkon.
www.ansitzwaldner.com
Familie Waldner Josef
Teilen: