Logo OberwirtHerzlich willkommen im Blog des Romantikhotel Oberwirt!

Wenn sich über 520 Jahre Familientradition mit Romantik, Haubenkulinarik, Obst- und Weinanbau paaren, wenn ehrwürdiges altes Gemäuer durch permanente Adaption dem Zeitgeist von Wellness entspricht und Sie sich als Gast im wahrsten Sinne des Wortes auf Rosen gebettet fühlen – dann befinden Sie sich im Romantik Hotel Oberwirt in Marlingdenn wir wissen was Ihnen gut tut.
 
Kleine Weinkunde für Anfänger, Bild 1/1

Kleine Weinkunde für Anfänger

Mit unserer kleinen Weinkunde informieren wir Sie über Grundlagen, mit denen Sie beim nächsten Dinner glänzen können. Denn auch schon Goethe wusste: Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken!


Weinwissen

Geschmacksrichtungen
Es gibt insgesamt vier Geschmacksrichtungen, die den Süßegrad von Wein definieren:

  • Trocken: Der Wein ist fast völlig durchgegoren und der Restzucker beträgt 4 - 9 g pro Liter. Dadurch wird die Säure schneller wahrgenommen.
  • Halbtrocken: Der Restzuckergehalt liegt bei halbtrockenen Weinen zwischen 9 - 18 g/l, was für eine leichte Restsüße sorgt.
  • Lieblich, Halbsüß: Liebliche bzw. halbsüße Weine haben eine deutlich süße Geschmacksrichtung, was an dem Restzuckergehalt von bis zu 45 g/l liegt.
  • Edelsüß, Süß: Hier liegt der Restzuckergehalt bei über 45 g/l. Oftmals werden edelsüße Weine aus Trauben hergestellt, die von Edelfäule befallen sind, da diese sehr viel Zucker enthalten.

Wein richtig servieren

Als Gastgeber öffnet man die Flasche direkt am Tisch und schenkt zunächst einen kleinen Schluck in ein Glas ein, um den Wein auf Kork zu prüfen. Erst dann wird den Gästen eingeschenkt.


Als Faustregel beim Einschenken gilt: Das Weinglas nur zu einem Drittel befüllen. Bei großen Weingläser, die für schwere Rotweine genutzt werden, schenkt man nur ein Viertel ein, damit sich das Bouquet entfalten kann.


Wein dekantieren

Das Dekantieren erfüllt zwei Zwecke: Durch das Umfüllen in eine Dekantierkaraffe trennt man zum einen den Wein vom Depot – dem Bodensatz – und Weinstein. Zum anderen kann der Wein durch das Dekantieren besser atmen. Denn durch den Kontakt mit Sauerstoff verbessert sich das Aroma und vor allem junge Weine gewinnen dadurch an Geschmack.


Die optimale Temperatur

Optimal temperierte Weine erhöhen deutlich den Genuss. Servieren Sie daher die Weine am besten mit folgenden Temperaturen:

  • Leichte Weißweine und Schaumweine 8-10 °C
  • Gehaltvolle, kräftige Weißweine 11-13 °C
  • Leichte, junge Rotweine 14-15 °C
  • Kräftige, junge Rotweine 16-17 °C
  • Gereifte Rotweine 18-19 °C

Weinlagerung

Bei der Lagerung von Wein gibt es Folgendes zu beachten:

  • Der Wein sollte an einem kühlen Ort (bis ca. 18°C) aufbewahrt werden, hierfür eignet sich am besten der Keller. Größere Temperaturschwankungen sollten unbedingt vermieden werden.
  • Neben der Temperatur spielt auch die Luftfeuchtigkeit eine wichtige Rolle. Sie sollte möglichst hoch sein, damit der Korken elastisch bleibt und er somit die Flasche langfristig verschließen kann.
  • Licht schadet dem Wein, daher Wein immer dunkel lagern oder notfalls abdecken.
  • Weinflaschen am Besten liegend lagern, damit der Korken von innen nass bleibt und nicht austrocknet. Flaschen, die mit einem Korken aus Kunststoff oder einem Schraubverschluss versiegelt sind, können auch stehend gelagert werden.
Weinflaschen vom Weingut Walder

Weinratgeber zur Wein- und Speisekombination

Unser Tipp: Trinken Sie einen Wein zum Essen, der Ihnen schmeckt. Denn darum geht es schließlich – der Wein soll ein Genuss sein. Falls Sie unsicher sind, können Sie sich an unsere folgende Übersicht halten, denn diese Kombinationen harmonieren besonders gut:


Fisch

  • Kräftige, halbtrockene Weißweine
  • Trockene Weißweine
  • Leichte Rotweine
  • Kräftige oder fruchtige Roséweine

Meeresfrüchte

  • Trockene Roséweine
  • Trockene Weißweine

Kalbfleisch

  • Leichte Rotweine
  • Trockene Roséweine
  • Halbtrockene oder trockene Weißweine mit wenige Säure

Lamm, Rind und Wild

  • Trockene und gerbstoffreiche Rotweine mit viel Alkohol
Geflügel und Wildgeflügel
  • Halbtrockene oder trockene Weißweine
  • Trockene Roséweine
  • Zu dunklen Soßen zum Beispiel zu Ente passen kraftvolle Rotweine

Schwein

  • Halbtrockene Weißweine bei Kurzgebratenem
  • Kräftige Rotweine bei Braten

Edle Tropfen in unserem Weinhotel

Als ein Südtiroler Weinhotel bieten wir unseren Gästen nur das Beste. Denn bei uns genießen Sie edle Tropfen aus dem eigenen Weingut Walder, welches schon in der 11. Generation in Familienbesitz ist. Wein liegt uns einfach im Blut!
Werfen Sie einen Blick in unsere umfangreiche Weinkarte, die 2012 sogar mit dem Südtiroler Weinpreis als eine der besten Weinkarten Südtirols ausgezeichnet wurde.

 

Josef Walder trinkt gerne seinen eigenen Wein vom Weingut Walder


Direkt vor Ort im Restaurant berät Sie gerne unser Sommelier Heinrich Prinoth und empfiehlt Ihnen die passende Weinbegleitung. Unsere exquisiten Weine können Sie zudem bei einer Führung und anschließender Verkostung im Vinarium kennenlernen. Ein besonderes Erlebnis ist die wöchentliche Weinverkostung mit unserem Sommelier, an der Sie gegen einen kleinen Aufpreis teilnehmen können.


Neben unserer Weinkunde werden Sie auch bei uns im Gourmethotel zum Weinkenner – buchen Sie daher gleich online Ihren Aufenthalt oder unsere Gourmet-Pauschale!


Lesetipp:
Das Weinfestival und Meraner Traubenfest

Kommentare
21Jun201617:29
Alexis
Alexis
Kleiner Rechtschreibefehler im ersten Abschnitt -- > Tropen anstatt Tropfen
Alexis

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Südtirol Logo booking südtirol Logo Romantikhotels LogoVinum Hotels Südtirol charmehotelsweb LogoLogo Wellness Heaven